Zwischen zwei Decken

Fern von der Welt

Zwischen zwei Decken

Werden wir zwei eins

 

Draußen die Nacht

Wir hier drinnen für immer

Liegen dicht an dicht

 

Ich red auf Dich ein

Und du lässt mich reden

Hier drinnen für immer

 

Träume vom Leben

Ich erzähle Dir meine

Du behältst Deine für Dich

 

Wolken schieben sich vor den Schimmer der Sterne

Du bist mein Licht

Für immer

 

Fühl mich zuhause

Wo immer Du bist

Auch zwischen zwei Decken

 

Erzähl Dir von heute

Erzähl Dir von morgen

Du lächelst in Dich hinein

 

Ich schau zu Dir hoch

Du drückst mich ganz fest

Und schläfst schon die ganze Zeit

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.